HNO Arzt

Ein HNO Arzt (auch: Ohrenarzt) ist ein speziell ausgebildeter Facharzt, der auf dem Gebiet der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde tätig ist. Er kann sowohl in seiner eigenen Praxis als auch in einem Krankenhaus tätig sein. HNO Ärzte führen spezielle Untersuchungen durch und diagnostizieren beispielsweise die Schwerhörigkeit. Sie empfehlen dann auch Therapien gegen die Symptome von Hörverlust und beraten unabhängig über die Notwendigkeit von Hörgeräten.

Die Aufgaben von einem HNO Arzt

HNO Ärzte sind Spezialisten im Bereich der Ohren, des Halses und der Nase und können diese in ihrer Praxis untersuchen und behandeln. Dazu zählen Behandlungen bei Krankheiten des Kehlkopfes, Rachens und der Speiseröhre. Im Volksmund heißen HNO Ärzte aber auch Ohrenarzt, weil sie häufig von den Patienten für die Untersuchung der Ohren aufgesucht werden. Der Ohrenarzt kann Krankheiten, gesundheitlichen Einschränkungen, Fehlbildungen, Verletzungen oder Verschleißerscheinungen im Ohr erkennen und geeignete Lösungen vorschlagen. Oft überschneidet sich die Tätigkeit des HNO Arztes mit denen anderer medizinischer Fachgebiete, wie zum Beispiel der ästhetischen Chirurgie (Schönheitschirurgie), der Dermatologie (Hauterkrankungen), der Mund-Kiefer-Chirurgie oder der Neurologie (Erkrankungen der Nerven). HNO Ärzte stellen den Patienten in ihrer Praxis unabhängig Informationen zum Thema Hals, Nasen und Ohren zur Verfügung und beraten auf Wunsch zu Behandlung und Therapie.

Schwerhörigkeit: ein Fall für den HNO Arzt

Der HNO Arzt ist neben den Verletzungen, Fehlbildungen und Erkrankungen im Bereich des Kopfes auch auf die Diagnose von Schwerhörigkeit spezialisiert. Dazu kann er in seiner Praxis verschiedene Tests und Untersuchungen durchführen. Dazu kann der Ohrenarzt auch über eine Therapie durch Hörgeräte informieren und seine Einschätzung abgeben. Der HNO Arzt ist hierbei aufgrund seines Berufsstandes dazu verpflichtet Ihnen unabhängig vom Akustiker eine Empfehlung auszusprechen.

Jetzt beraten lassen ➨


 

Hals-Nasen-Ohren-Arzt

Ihr Hals-Nasen-Ohren-Arzt ist der richtige Ansprechpartner bei einem Hörverlust


Hörverlust: Diagnose durch den Ohrenarzt

Vermuten Sie eine Schwerhörigkeit und lassen dies durch den Ohrenarzt untersuchen, wird dieser Ihnen zunächst einige Fragen stellen. Anschließend schaut er sich Ihr Gehör an (Otoskopie), um etwaige Verstopfungen als Grund für den Hörverlust ausschließen zu können. Das erfolgt durch eine schmerzlose Spiegelung des Gehörganges und kann ebenfalls sofort in der Praxis durchgeführt werden. Im nächsten Schritt stellt sich der HNO Arzt in verschiedenen Abständen vor Ihnen hin und spricht. So macht sich der Ohrenarzt ein erstes Bild über den Zustand seines Patienten. Dann kommen in der Regel technische Verfahren, wie ein Hörtest zum Einsatz. Hier können je nach Einschätzung vom HNO Arzt verschiedene Hörtest zum Einsatz kommen. Meistens erstellt der Ohrenarzt aber ein Audiogramm, indem er Ihnen verschiedene Töne in unterschiedlichen Frequenzen vorspielt und Sie nach diesen fragt.

Schwerhörigkeit: Behandlung und Therapie durch den HNO Arzt

Die häufigste Ursache einer Beeinträchtigung der Hörfunktion ist ein Ohrenschmalzpfropf. Nach der Reinigung der Ohren des Patienten ist der Hörverlust wieder sofort verschwunden. Das ist zwar etwas unangenehm, wird Ihnen aber keine Schmerzen bereiten. Stellt der Ohrenarzt eine Schwerhörigkeit fest, gibt es eine effektive Therapie um dem Hörverlust entgegenzuwirken: Hörgeräte. Hörgeräte machen es möglich, verschiedene Töne wieder wahrzunehmen oder so Gespräche wieder besser verfolgen zu können. Dank der modernen Technik digitaler Hörgeräte, sind diese angenehm zu tragen, sehr viel leichter und kaum noch sichtbar. Ihr Ohrenarzt sollte Ihnen im Falle einer Schwerhörigkeit eine Hörgeräteverordnung ausstellen und Ihnen den Rat geben einen Akustiker Ihrer Wahl aufzusuchen. Der Hörgeräteakustiker berät Sie dann über Hörgeräte, die genau zu Ihrem Grad des Hörverlusts passen. HNO Ärzte sind aufgrund ihres Berufsstandes verpflichtet, neutrale und unabhängige Informationen und Empfehlungen zu geben. Sie dürfen daher keine konkreten Hörgeräte oder Akustiker empfehlen.

Der HNO Arzt: ein speziell ausgebildeter Experte

Um als HNO Arzt zugelassen zu werden, muss dieser ein reguläres Medizin-Studium absolvieren. Darüber hinaus dienen spezielle Weiterbildungen zur Spezialisierung auf den HNO Bereich. In diesen Weiterbildungen lernt der HNO Arzt bestimmte Behandlungen, Untersuchungen oder auch Operationen kennen und tauscht sich mit seinen HNO Kollegen aus. HNO Ärzte sind daher die idealen Ansprechpartner bei Themen, die Hals, Nasen oder die Ohren betreffen.


Bewerten Sie diese Seite
[Gesamt: 30    Durchschnitt: 4.4/5]
HNO Arzt - Verfasst von basti
Durchschnittsbewertung: 4.4/5 - 30 Besucherbewertungen