Pfeifen im Ohr: Das sollten Sie beachten!

Ohrgeräusche und Ohrensausen werden medizinisch als Tinnitus bezeichnet. In der Regel ist das Pfeifen im Ohr vorübergehend und wird von Patienten auch als Rauschen, Summen oder Zischen erlebt. Tinnitus ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das auch als Warnsignal für seelische oder körperliche Belastungen steht. Wird das Pfeifen im Ohr wahrgenommen, so ist es wichtig, neben dem Symptom auch die Ursache zu beheben.

Ursachen für ein Pfeifen im Ohr

Das unangenehme Pfeifen im Ohr kann verschiedene Ursachen haben. Medizinisch ist der Entstehungsmechanismus nicht genau erklärbar. Mögliche Ursachen für das Pfeifen im Ohr sind Entzündungen der Atemwege oder des Ohrs. Auch eine permanente Lärmbelästigung oder ein Knalltrauma können ursächlich für die Beschwerden sein. Tumore des Hörnervs, organische Erkrankungen (Autoimmunerkrankungen), Virusinfekte oder Borreliose können einen Tinnitus ebenfalls verursachen. Bei Patienten, die ständigem Stress im beruflichen oder privaten Bereich ausgesetzt sind, kann das störende und belastende Pfeifen im Ohr nach einer gewissen Zeit auftreten. Oftmals werden Durchblutungsstörungen im Innenohr für das Pfeifen im Ohr verantwortlich gemacht. Daneben kann es auch einer ungünstige Signalverarbeitung im Gehirn zugrundeliegen. Oft aber werden keine direkten Auslöser diagnostiziert. In den meisten Fällen klingt das Geräusch im Ohr mit Hilfe einer Therapie oder spontan ab, wenn Patienten eine gewisse Zeit Stress vermeiden.

Jetzt den Tinnitus mit einem Noiser bekämpfen ➨


Pfeifen im Ohr

Ein Pfeifen im Ohr kann stark auf’s Gemüt schlagen. Wichtig: Nicht resignieren, ein Tinnitus Noiser hilft!


Was ist ein Akuter Tinnitus?

Ein akuter Tinnitus liegt vor, wenn das Pfeifen im Ohr bzw. das Ohrensausen zum ersten Mal bemerkt werden. Klingen diese Geräusche im Ohr nach einigen Stunden nicht ab, so ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Patienten klagen neben den störenden Geräuschen oftmals auch über begleitende Symptome wie Schwindel oder Hörverlust. Je früher die Therapie beginnt, desto wahrscheinlicher ist das Verschwinden der Geräusche im Ohr.

Was ist ein Chronischer Tinnitus?

Verschwinden die Geräusche und das Pfeifen im Ohr nach einigen Wochen nicht, so wird dieser Zustand medizinisch als “chronischer Tinnitus” bezeichnet. Ein chronischer Tinnitus besagt dabei, dass das Ohrgeräusch ständig von Patienten wahrgenommen wird oder in Abständen wiederkehrt. Trotzdem nimmt das Geräusch im Ohr den Charakter einer Krankheit an, denn es belastet das tägliche Leben stark. Zudem können Folgeerscheinungen wie Einschlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Depression und Überempfindlichkeiten auf laute Geräusche die Folge sein. In allen Bereichen stehen Patienten unter Stress, wenn das Geräusch im Ohr nicht verschwindet.

Jetzt das Pfeifen im Ohr loswerden ➨


Pfeifen im Ohr

Ein Pfeifen im Ohr ist für Betroffene mehr als belastend. Ein Tinnitus Noiser schafft Abhilfe!


Vorbeugung von Ohrgeräuschen

Wie bereits erwähnt: Hektik, Stress und Überbelastung können begünstigend für das Geräusch im Ohr sein. Deshalb ist es wichtig, die Balance zwischen Ruhe und Aktivität zu finden. Patienten sollten bewusst kleine Auszeiten vom Alltag nehmen, um den Stress abzubauen. Sport kann helfen, dem Stress und damit letztlich auch dem Pfeifen im Ohr zu begegnen. Ein sorgsamer Umgang mit den eigenen Ressourcen, regelmäßige Ruhepausen sowie ausreichender Schlaf sind gute Begleiter, um dem Stress zu begegnen und dem Ohrgeräusch vorzubeugen. Auch ist es ratsam, einen Gehörschutz zu tragen, wenn laute Veranstaltungen besucht werden.

Selbsthilfe bei einem Pfeifen im Ohr

Das Pfeifen im Ohr verursacht Resignation, Stress und Angst. Liegt ein akuter Fall vor, so sollten Patienten sofort die Lebensweise ändern und Stress vermeiden. Durch die Ruhe kann dem unangenehmen Geräusch begegnet werden. In chronischen Fällen kann eine therapeutische Begleitung sinnvoll sein. Um das Pfeifen im Ohr in den Alltag zu integrieren, bieten sich verschiedene Lernprozesse an, die in einer Therapie erlernt werden. Begleitend kann ein spezielles Hörgerät, ein sogenannter Tinnitus Noiser, Patienten helfen, mit dem Symptom zu leben.


Bewerten Sie diese Seite
[Gesamt: 2357    Durchschnitt: 3.9/5]
Pfeifen im Ohr: Das sollten Sie beachten! - Verfasst von basti
Durchschnittsbewertung: 3.9/5 - 2357 Besucherbewertungen