Hörgeräteversorgung – Das müssen Sie wissen

Es gibt ein paar Voraussetzungen für eine Versorgung durch Hörgeräte. Die Grundvoraussetzung ist dabei, das Sie tatsächlich einen Hörverlust haben. Im Folgenden erhalten Sie wichtige Informationen, die Ihnen für den Weg zu Ihren Hörgeräten helfen werden.

Schritte zum besseren Hören durch ein Hörgerät

Der erste Schritt bei Hörproblemen sollte zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt führen. Er diagnostiziert die Ursachen Ihrer Hörstörung und verordnet Ihnen ggfs. ein Hörgerät. Mit der Verordnung begeben Sie sich zu einem Hörgeräteakustiker Ihres Vertrauens. Hörgeräteakustiker besitzen alle Kenntnisse, um eine fachgerechte Geräteauswahl und -anpassung an Ihre individuellen Hörprobleme vorzunehmen. Mit Hilfe verschiedener computerunterstützter Messverfahren ermittelt dieser, welches Hörgerät Ihre individuelle Hörminderung am besten korrigieren und schlägt anhand der Messergebnisse verschiedene Lösungsmöglichkeiten einer Versorgung mit einem Hörsystem vor.

Wie erfolgt die Hörgerätversorgung?

Bei Im-Ohr-Geräten nimmt der Hörgeräteakustiker einen Ohrabdruck, um das Ohrstück (Otoplastik) Ihren anatomischen Gegebenheiten genauestens anzupassen, damit ein bestmöglicher und bequemer Sitz garantiert wird. Alle Maßnahmen sind in der Regel vollkommen schmerzfrei, erfordern von Ihnen etwas Geduld, damit Ihr Ziel einer optimalen Wiederherstellung Ihres Hörvermögens erreicht wird. Nach der Anpassung und Versorgung mit einem Hörgerät ist die Arbeit des Hörgeräte-Akustikers jedoch nicht abgeschlossen. Zu seinen Berufspflichten gehört die kostenlose Nachsorge, also die Kontrolle und Wartung des Hörgerätes in regelmäßigen Abständen.

Jetzt zu Hörgeräten beraten lassen ➨ 


Hörgeräte lassen sich individuell an Ihren Alltag anpassen.

Hörgeräte lassen sich individuell an Ihren Alltag anpassen.


Bewerten Sie diese Seite
[Gesamt: 24    Durchschnitt: 4.6/5]
Hörgeräteversorgung – Das müssen Sie wissen - Verfasst von admin
Durchschnittsbewertung: 4.6/5 - 24 Besucherbewertungen